Telefon: +43 650 6244656 info@epkine.at
Login
Kinesiologie - Peter Ehrenreich

Schmerzen

Schmerzen sind eine sinnvolle Warnfunktion unseres Körpers, eben Warnschmerzen, sie sollen helfen Verletzungen und Krankheit zu vermeiden.

Die menschliche Evolution

Die menschliche Evolution wäre nicht so erfolgreich, würde sie sinnlose Schmerzen kreieren. Der Schmerz ist zum größtenTeil Warnschmerz und soll uns vor Überlastung und Krankheit schützen. Auch Warnschmerzen können chronisch werden, wenn wir nicht richtig auf sie reagieren - die Sprache unseres Körpers missverstehen. Das Unterdrücken von Schmerzen mit Medikamenten ist auf Dauer weder sinnvoll noch notwendig.

Die Annahme, dass bei Schmerzen eine Schädigung vorliegen muss ist irreführend.Warum leben Menschen mit erwiesenem Bandscheibenvorfall schmerzfrei?Es ist medizinisch erwiesen, dass die meisten Rückenschmerzpatienten keine Schädigung aufweisen. Beispielsweise kann Arthrose bei Gelenkschmerzen auch vorhanden sein, aber ist sie die Ursache?
Warum können durch Operationen ersetzte Hüftgelenke schmerzen, es sind ja keine Nerven vorhanden?

Unser Bewegungsapparat

Unser Bewegungsapparat ist für das Leben in der Wildnis und auf Bäumen ausgelegt, wir aber nutzen nur noch cirka 15% unseres Bewegungsspektrums. Die Folge sind verkürzte Muskeln, diese erhöhen zwangsläufig den Druck in unseren Gelenken. Mehr Druck in den Gelenken erzeugt mehr Abrieb im Gelenk und somit auch Schmerzen in der Bewegung. Der ausführende Muskel muss mehr Kraft als von Natur vorgesehen aufbringen. Das ist direkt mit einem rostigen Gelenk oder Scharnier vergleichbar und führt zu massivem Energieverlust.
Nach Liebscher und Bracht sind durch Lösen dieser Überspannung im Muskel bis zu 50 % Energiegewinn möglich ist, bei alten Menschen sogar bis zu 300%.

Durch gezielte Arbeit

Durch gezielte Arbeit an diesen Muskeln wird die Spannung wieder reduziert, leichte und schmerzfreie Bewegung ist nach wenigen, oft nach nur einer Sitzung, möglich. Unser „Innerer Arzt“ – auch unter Selbstheilungskraft bekannt - kann die frei gewordene Energie zur Heilung nützen, wie er es seit Millionen von Jahren gemacht hat.

Der Klient bekommt einige sehr effektive Engpassdehnungsübungen, um die nun wieder leichtgängigen Gelenke weiterhin voll funktionsfähig zu halten. So können chronische Rückenbeschwerden, Tennisellbogen, Migräne oder Knieprobleme innerhalb weniger Tage vollkommen verschwinden.

Wie entstehen solche Warnschmerzen?

Jedes Gelenk, auch die Wirbelsäule – die ja aus vielen Gelenken besteht – wird von mehreren Muskeln bewegt. Verkürzen sich Muskeln durch Überbelastung, Bewegungsmangel oder Verletzung müssen die Bewegung ausführenden Muskeln mehr Kraft aufwenden, um das Gelenk zu bewegen. Daraus ergibt sich mehr Druck auf die Knorpel bzw. auf die Bandscheiben. Bis der Druck so hoch wird, dass es zu einer Schädigung kommt. Der Körper ist nicht in der Lage, den verkürzten Muskel zu entspannen, darum muss er die Kraft im bewegenden Muskel reduzieren. Dazu projiziert er Warnschmerzen.

Unsere Knorpel und Bandscheiben werden durch die Gelenksflüssigkeit ernährt. Durch Druck und Entlastung tauscht der Knorpel Schadstoffe gegen Nährstoffe aus. Ähnlich einem Schwamm, der zusammengedrückt und wieder losgelassen wird. Ist der Druck jedoch zu hoch und die Entlastung zu gering, stoppt dieser Austausch – Ablagerungen und Knorpelschädigungen können die Folge sein. Durch die Schmerzbehandlung verringert sich der Druck im Gelenk. Der Austausch von Nähr- und Schadstoffen findet wieder statt, sodass auch geschädigte Gelenke bzw. Wirbelsäulen wieder schmerzfrei werden. Unserer „Innerer Arzt“ wird die Möglichkeit zur Heilung nutzen, wie er es seit Millionen von Jahren getan hat.

Zurück

© 2015 Naturpraxis Peter Ehrenreich, Ehrenreich KG Salzburg

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.